Spitzenspiel in der Hans-Jung-Halle

breitenguessbachAm kommenden Samstag empfängt der TSV Tröster Breitengüßbach um 19 Uhr den TSV Oberhaching zum Spitzenspiel in der Regionalliga Südost.

 

Durch die starke Vorstellung am vergangenen Wochenende beim 86:61-Auswärtserfolg in Leitershofen, bei der man über weite Strecken des Spiels exzellenten Basketball in der Offensive und Defensive spielte, gehen die Männer des Trainerduos Schabacker/Laub mit viel Selbstvertrauen in das Spitzenspiel gegen Oberhaching. Am Samstag gastieren die Oberbayern in der Hans-Jung-Halle, die momentan auf dem vierten Platz, punktgleich mit dem Dritten Breitengüßbach und dem Fünften Treuchtlingen, liegen. Der Gewinner der Partie zwischen den beiden TSV’s wird Dritter sein und den Anschluss an das Führungsduo Vilsbiburg und Gotha halten, während der Verlierer abreißen lassen muss. Die Tropics haben in dieser Saison als bisher einzige Mannschaft den Aufsteiger aus Gotha geschlagen. Beim 67:49-Sieg in Thüringen zeigten sie dem jungen Team von Florian Gut die Grenzen auf. Neben diesem Erfolg konnten die Männer von Mario Matic noch sechs weitere Siege feiern. Niederlagen setzte es für Oberhaching am ersten Spieltag beim 76:81 im Spitzenspiel Vilsbiburg und beim deutlichen 71:92 in Leitershofen. Auch wenn der TSV Tröster am vergangenen Spieltag mit 25 Punkten in Leitershofen gewann, wird es am kommenden Samstag keinen Favoriten geben.

Bei Oberhaching spielt der ehemalige Breitengüßbacher und Ex-BBL-Spieler Peter Zeis. Mit 11,2 Punkten im Schnitt ist er der drittbeste Werfer seines Teams. Seine Stärken und Schwächen kennen die Güßbacher natürlich ganz genau. Neben Zeis sind auch Zoric (13,2 ppg), Wohlers (12,7 ppg) und der ehemalige Vilsbiburger Boyer (10,8ppg) wichtige Stützen im Spiel der Oberbayern. Deshalb wird es für die Gelbschwarzen sehr wichtig sein, dass man den Gästen keine offenen Würfe gibt und diese nicht ins Rollen kommen lässt. Hier sollte man sich an die sehr starke Defense vom Leitershofen-Spiel orientieren. Dort waren es vor allem Lorber und Timo Dippold, die den Aufbauspielern des Gegners mächtig Druck gemacht haben und diese so zu etlichen Ballverlusten gezwungen haben. Wenn der TSV ähnlich gut und engagiert in der Verteidigung agiert, ist dies ein kleiner Schritt um in der heimischen Hans-Jung-Halle weiterhin ungeschlagen zu bleiben. Neben der guten Verteidigung wird es auch auf eine gute Offensive ankommen. Guter Teambasketball mit dem Extrapass auf den freien Mitspieler war der Schlüssel zum Erfolg am vergangenen Spieltag und wird es auch am Samstag sein.

Breitengüßbach: Brütting(?), D. Dippold, J. Dippold, T. Dippold, Engel, Heide, Kapp, Kolloch, Land, Lorber, Lurz, Wagner, Will

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.