Toller Heimsieg gegen Treuchtlingen

breitenguessbachDer TSV Tröster Breitengüßbach besiegt vor knapp 200 Zuschauern in der heimischen Hans-Jung-Halle den Tabellenzweiten VfL Treuchtlingen mit 89:80.

Sie können es doch! Die Regionalliga-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach gewinnen endlich wieder ein Spiel gegen ein Topteam der Liga. Von Anfang an zeigten sie eine engagierte Leistung in Angriff und Abwehr. Headcoach Laub schickte zu Beginn der Partie Engel, Lorber, Jörg Dippold, Klaus und Land aufs Parkett. Der starke Jörg Dippold und Center Land dominierten die Anfangsphase des ersten Viertels. Die beiden setzten sich ein ums andere Mal stark durch und konnten erfolgreich am Brett abschließen. Wichtig war es für die Oberfranken, dass sie die Leistungsträger der Harlander-Truppe gut im Griff hatten. So gestattete man einen der Treuchtlinger Topscorrer Schmoll nur sechs Punkte. Dies war der Grundstein für den Erfolg in der heimischen Halle. Die Breitengüßbacher suchten auch Mitte und Ende des ersten Viertels immer wieder den Weg zum Korb und konnten dort durch Lorber und Engel auch weitere Punkte erzielen. Auf Seiten der Gäste hatten Eisenberger und Beierlein Antworten parat, sodass es nach fünf Minuten 15:7 stand. Dann kam die Offensive der Mittelfranken ins Rollen. Drei Dreier binnen kürzester Zeit und zwei Einfache Korbleger brachten den Gästen eine 18:20 Führung. Zum Viertelende konnte der TSV wieder bis auf 24:25 verkürzen.

Der zweite Spielabschnitt startete perfekt für die Güßbacher. In der Verteidigung legte man eine Schippe drauf und zwang den Tabellenzweiten zu schwierigen Würfen und Ballverlusten, sodass man zwei Fastbreaks erfolgreich abschließen konnte. Als dann noch zwei Dreier von Lorber und Dirk Dippold fielen, war der 10:0-Lauf perfekt und Treuchtlingen beim Stand von 34:25 zu einer Auszeit gezwungen (13. Min). Nach dieser kam der VfL auch wieder zu Punkten, auf die die Tröster-Truppe allerdings die passende Antwort hatte. So hielt man den Vorsprung konstant über sieben Punkte und zeigte in der Offensive einige spektakuläre Aktionen. So bediente Alex Heide mit einem behind-the-back-pass Sven Lorber, der noch einen Korbleger im Korb versenken konnte. Lucas Wagner sorgte mit vier Punkten in Serie wieder für eine zweistellige Führung, die Geiselsöder per Dreier wieder auf sieben Punkte verkürzte, 50:43.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit drückte Treuchtlingen aufs Tempo. So kamen sie angeführt von ihren zwei Besten Eisenberger (20P) und Geiselsöder (21P) wieder bis auf 57:56 heran. Anschließend waren die Hausherren wieder zurück in der Spur. Jörg Dippold zeigte einige klasse Aktionen und brachte seine Mannschaft wieder mit sechs Punkten in Front, woraufhin Gäste-Coach Harlander eine Auszeit nehmen musste. Bis zum Viertelende zeigten die Güßbacher weiter tolle Aktionen in der Verteidigung, woraufhin einige einfache Punkte in der Offensive folgten. Wagner und Dirk Dippold brachte dem TSV wieder eine 10 Punkte-Führung, die Engel und Lorber bis zum Viertelende bis auf 74:60 ausbauen konnten.

Der TSV Tröster hatte nun einen Lauf und baute den Vorsprung Anfang des vierten Viertels durch Land und Engel bis auf 80:60 aus. Man merkte, dass bei Treuchtlingen die Luft etwas raus war und so konnte Headcoach Laub seinen jungen Spielern Kapp und Klaus noch einige wichtige Minuten geben. In der Folgezeit leisteten sich die Oberfranken einige Fehler, weshalb der Tabellenzweite wieder etwas herankam. Jörg Dippold sorgte mit seinen letzten Punkten für den 89:80 Endstand.

Breitengüßbach: J. Dippold (26/2 Dreier), Land (16/1), Lorber (13/1), D. DIppold (12/3), Wagner (9), Engel (7), Heide (6), T. Dippold, Kapp, Klaus

Suchen

User Anmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2015. All Rights Reserved.