Das nächste Spitzenspiel in der Hans-Jung-Halle

breitenguessbachAm kommenden Samstag empfängt der TSV Tröster Breitengüßbach bereits um 17 Uhr den Tabellenzweiten VfL Treuchtlingen.

 

Nach der Heimniederlage gegen den Tabellenführer Coburg und der Auswärtspleite beim Dritten in Bad Aibling wartet mit dem VfL Treuchtlingen nun das nächste Kaliber auf die Britengüßbacher Regionalliga-Basketballer. Der Tabellenzweite aus Mittelfranken ist derzeit mit 16 Siegen und 6 Niederlagen punktgleich mit dem Dritten aus Bad Aibling. Nach der sehr knappen Auswärtsniederlage in Coburg vor knapp vier Wochen ist das Thema Aufstieg für die Mittelfranken abgehakt. Mittlerweile sind es schon fünf Siege Rückstand auf den BBC und bei vier verbleibenden Spielen ist das rechnerisch nicht mehr möglich. Lediglich die polizeilichen Ermittlungen aufgrund eines Hacker-Angriffs beim BBC Coburg würden noch eine andere Spielwertung ergeben. Davon ist Stand jetzt aber nicht auszugehen und so wäre die Meisterschaft entschieden. Dass bei den Mittelfranken seit dieser Niederlage die Luft etwas raus ist, merkte man zuletzt beim Mittelfrankenderby gegen hapa Ansbach als es eine deutliche 86:58-Klatsche setzte. Das Hinspiel in Treuchtlingen war ein spannendes und hoch attraktives Spiel, das mit der letzten Aktion entschieden wurde. Damals gewann der VfL mit 70:69, da der TSV Tröster den letzten Wurf nicht mehr kontrolliert ablassen konnte und dieser dann sein Ziel verfehlte.

In der Verteidigung müssen die Güßbacher auf das Quartett Eisenberger (21,2 Punkte/Spiel), Schmoll (20,9), Beierlein (16,5) und Geiselsöder (13,1) besonders gut aufpassen. Die zwei erstgenannten gehören zu den drei besten Punktesammlern der Liga und haben in dieser Saison schon sehr oft gezeigt, was sie in der Offensive leisten können. Hier kommt es neben der Verteidigung aber auch auf das Rebounding an. Sowohl Schmoll, als auch Eisenberger sammeln pro Partie fast 10 Rebounds. Güßbachs Big Man Land, Wagner und Heide werden an dieser Stelle gefordert sein. Wenn in der Offensive der Ball wieder ähnlich gut bewegt wird, wie am vergangenen Wochenende in Bad Aibling, dann sollte der TSV Tröster wieder einige Punkte erzielen. Bei den Oberfranken sollten wieder alle Spieler, bis auf Dimi McDuffie, aufs Parkett zurückkehren. Der Dreier-Schütze wird in dieser Saison nicht mehr für die Güßbacher auflaufen können.

 

 

Breitengüßbach: D. Dippold, J. Dippold, T.Dippold, Engel, Heide, Kapp, Klaus, Kwasniak, Land, Lorber, Lurz, Wagner

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.