Regionalliga-Basketballer empfangen Tabellenschlusslicht Bayreuth

jena scWährend das Bundesliga-Team von Science City Jena am zurückliegenden Wochenende beim Erstliga-Kontrahenten medi bayreuth mit 84:92 unterlag, erhält das Regionalliga-Team der Saalestädter am kommenden Samstag gegen den Unterbau der Oberfranken die Chance zur Revanche. Der Kader von Aufstiegs-Trainer Farsin Hamzei empfängt die Gäste aus der Wagnerstadt am Samstag ab 13.30 Uhr in der Halle des Jenaer Sportgymnasiums, kann mit einem Sieg den Klassenerhalt in der Regionalliga Südost auch rechnerisch unter Dach und Fach bringen.

Die jungen Ostthüringer rangieren derzeit als Aufsteiger auf einem hervorragenden 6. Platz im 14er Feld der Regionalliga, empfangen mit dem Schlusslicht aus Bayreuth trotz der vermeintlichen klaren Ausgangslage einen unbequemen Kontrahenten. „Wir erwarten trotz der Tabellenposition der Bayreuther ein schweres Spiel“, sagt Jenas Trainer Farsin Hamzei vor dem Schlagabtausch mit den Oberfranken. „Sie haben vor ein paar Tagen ihren Trainer getauscht und diese personelle Umstellung war schon oft Grund genug, dass Teams im Anschluss besser, motivierter und fokussierter auftreten“, warnt Hamzei seinen Kader.

Während die Thüringer am zurückliegenden Wochenende aufgrund eines starken Schlussspurts bei der DJK Rosenheim gewannen, untermauerten die seit wenigen Tagen unter der Leitung von Coach Trainer Marcel Schröder antretenden „young heroes“ ihre ansteigende Formkurve mit einem 85:73-Auswärtssieg in Herzogenaurach. Schröder führte die Saalestädter als Assistenztrainer unter Björn Harmsen 2007 zum Erstliga-Aufstieg.

Suchen

User Anmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2015. All Rights Reserved.