1. Regionalliga Herren

2. Regionalliga Herren & Regionalliga Damen

Kangaroos gastieren beim Spitzenreiter

 

 

Nach drei Siegen in Folge wartet auf die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen in der 1. Regionalliga Südost am Sonntagnachmittag nun eine ganz hohe Hürde. Die Kangaroos gastieren dann um 16 Uhr beim unangefochtenen Tabellenführer BBC Coburg. Die Fans der Leitershofer dürfen sich freuen, denn die Partie (Spielbeginn 16 Uhr) wird seitens der Oberfranken dieses Mal sogar in einem Livestream im Internet komplett übertragen.

Eigentlich fehlt den Coburgern nur noch ein einziger Sieg, um bereits am 22. Spieltag sowohl die Meisterschaft, den Aufstieg als auch den direkten Durchmarsch in die 2. Bundesliga PRO B zu feiern. Und auch diese Liga soll nur eine Durchgangsstation werden, der Weg in die PRO A ist bei den Nordbayern bereits klar definiert. Kaum anzunehmen also, dass sie sich gerade von der BG die Feierlichkeiten verderben lassen wollen. Und die Stadtberger sind daher auch nicht das eigentliche Problem, dass die große Party nochmals verschoben werden könnte. Vielmehr musste der BBC bei einem der letzten Spiele einen Hackerangriff auf seine Meldesoftware hinnehmen, bei dem eigenen Angaben zu Folge bei mehreren Spielern die Spielberechtigung verändert wurde. Vielmehr ist zu dem Vorfall bisher nicht bekannt, da die Ermittlungen der zuständigen Polizeibehörden noch andauern. Allerdings droht die Liga Pressemeldungen der Coburger zu Folge aufgrund dieses Umstandes mit der Aberkennung eines Sieges. Diese verworrene Situation könnte dann indirekt auch wiederum die BG betreffen, weil Coburg zuletzt auch gegen direkte Abstiegskonkurrenten der Leitershofer angetreten war, die dadurch dann zu zwei zusätzlichen Punkten gelangen könnten. Was durchaus auch einer Wettbewerbsverzerrung entspräche Um welche Partie es sich genau handelt wurde allerdings ebenfalls bisher noch nicht bekannt. Ob die Angelegenheit definitiv bis Sonntag entschieden sein wird, war bis Donnerstag noch nicht klar ersichtlich.

Für BG-Cheftrainer Stefan Goschenhofer ändert das an der Konstellation nicht viel: „Entweder es geht tatsächlich für Coburg um den Aufstieg, oder sie brauchen eben noch einen Sieg mehr. An deren Ehrgeiz und Willen wird das jetzt nicht viel ändern. Wir fahren nach Oberfranken und werden erst einmal genießen, in diesem bereits jetzt PRO-A tauglichen Umfeld vor sicher rund 1500 Zuschauern zu spielen. Und dann sehen wir schon, ob uns das zu einer außergewöhnlichen Leistung beflügeln kann und wir aus der Rolle des krassen Außenseiters Chancen entwickeln. Wir werden uns aber so teuer wie möglich verkaufen, denn der Klassenerhalt ist ja nach wie vor nicht gesichert und man muss jede noch so kleine Chance auf einen weiteren Sieg nutzen“, so Goschenhofer. Sein Augenmerk dürfte dabei den Topspielern der Vestestädter gelten. Der US-Amerikaner Jordan Burris-Morton (bisher 21,2 Punkte im Durchschnitt) gilt als der beste Ausländer der Liga, der Litauer Eividas Molosciakas als herausragender Spielgestalter. Dazu kommt das ebenfalls immer zweistellig punktende, bundesligaerfahrene Trio um Fabian Franke, Steffen Walde und Daniel Stawowski sowie eine sehr ausgeglichen besetzte Bank.

Die Kangaroos werden wohl in der Formation der Vorwoche die Reise in den Norden antreten. Exakt zeitgleich am Sonntag spielt die zweite Mannschaft in der 2. Regionalliga Süd zu Hause gegen TSV Dachau. Alle Leitershofer Jugendteams hingegen treten am Wochenende auswärts an.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.