YOUNG HEROES BEI TABELLENNACHBARN ZU GAST

Nach einer Woche Pause vom Ligabetrieb reisen die TenneT Young Heroes Bayreuth am kommenden Samstag zum ersten von insgesamt vier Auswärtsspielen in Folge. Antreten muss man beim direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, den Longhorns Herzogenaurach, die in der Tabelle vier Punkte mehr aufweisen.

Die Partie ist das für beide Teams entscheidende Duell im Abstiegsrennen - der Tabellenletzte zu Gast beim Vorletzten. Während ein Bayreuther Sieg den Kampf um den 13. Tabellenplatz wieder spannend machen könnte, würde eine Niederlage wohl den letzten Tabellenplatz und damit den sicheren Abstieg für die Bundesligareserve bedeuten.

Im Hinspiel vom achten Spieltag verloren die TenneT Young Heroes zu Hause äußerst unglücklich mit 81:82 durch einen verworfenen Freiwurf drei Sekunden vor der Schlusssirene. Dem Rückstand, der fast die kompletten 40 Minuten bestand, lief die Bundesligareserve wegen einer schlappen Energieleistung und wegen zu vieler unbedrängter Turnover in der Anfangsphase hinterher. Solche Fehler dürfen diese Woche in Mittelfranken nicht passieren, wenn sich die Bayreuther mit einem Sieg die Chance bewahren wollen, den letzten Tabellenrang doch noch zu verlassen.

In Routinier Michael Kaiser haben die Longhorns einen verlässlichen Scorer in ihren Reihen (14 Punkte), der das Team führen kann. Aufgrund der Brisanz des Duells gegen Bayreuth ist zu erwarten, dass die Mittelfranken mit ProA-Spieler Robert Zinn auflaufen werden. Er kam im Hinspiel in der Wagnerstadt zu seinem ersten von bisher nur vier Saisoneinsätzen in der Regionalliga und erzielte sofort 16 Punkte. Neben Zinn und Kaiser verfügt Herzogenaurach außerdem über viele junge Talente, die alle in der Lage sind, zweistellig zu punkten, was das Team nur schwer berechenbar macht.

Besonders im 1-gegen-1 müssen die Bayreuther deshalb defensiv dagegenhalten und die starken Individualisten stoppen. Außerdem setzt man sich das Ziel, die stärkere Teamleistung zu zeigen, um somit die knappe Niederlage aus dem Hinspiel wettzumachen.

Die Hürde, die die Bundesligareserve in Mittelfranken zu nehmen hat ist also keine kleine. Dennoch müssen sie unbedingt siegen, um die Chance des eventuellen Nichtabstiegs zu bewahren. Dazu werden die TenneT Young Heroes wohl in voller Aufstellung antreten können.

Suchen

User Anmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2015. All Rights Reserved.