Kangaroos läuten in eigener Halle heiße Saisonphase ein

 

 

Nach der einwöchigen Faschingspause geht es für die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen in der 1. Regionalliga Südost am Samstagabend in eigener Halle weiter. Dann gastiert der aktuelle Tabellensechste TSV Oberhaching Tropics bei den Kangaroos, Sprungball ist um 19.30 Uhr. Bereits um 16.45 Uhr empfängt im Vorspiel die U16 der Leitershofer zum Lokalderby den TV Augsburg.

Sechs Spiele stehen für die BG im Kampf um den Klassenerhalt nun noch auf dem Programm. Das Restprogramm liest sich für die Leitershofer indes alles andere als einfach, denn fünf dieser Partien gehen noch gegen Teams, die augenblicklich zwischen Platz eins und sechs in der Tabelle notiert sind. Die beiden Siege zuletzt gegen Jena und in Bayreuth haben aber zumindest dafür gesorgt, dass man mit 14 Punkten augenblicklich nicht nur drei (Herzogenaurach, die noch dazu ein Spiel mehr bestritten haben) bzw. fünf (Bayreuth) Siege Vorsprung auf die beiden sicheren Abstiegsplätze hat, sondern jetzt auch wieder punktgleich mit den GGZ Baskets aus Zwickau liegt. Zwischen diesen beiden Teams würde sich wohl der dritte Absteiger entscheiden, sollten denn tatsächlich zwei Teams aus der PRO B in die Regionalliga Südost (Leipzig, Nördlingen und Würzburg sind hier nach wie vor stark gefährdet) absteigen müssen.

Angesichts der Klasse der Gegner macht es daher wenig Sinn, sich auf Seiten der Kangaroos auf bestimmte Spiele zu konzentrieren. Trainer Stefan Goschenhofer: „Wir müssen und wollen einfach auch weiterhin Spiele gewinnen, egal gegen wen. Zum ersten Mal in dieser Saison haben wir nun die Chance, drei Spiele am Stück erfolgreich zu gestalten. Oberhaching ist schon eine Hausnummer, aber bekanntermaßen haben wir dort ja auch das Hinspiel mit 80:77 gewonnen, müssen uns also nicht verstecken“, so Goschenhofer. Mit dem US-Amerikaner Omari Knox haben die Münchner Vorstädter den Ligatopscorer in Ihren Reihen (23,4 Punkte pro Partie), aber auch der zuletzt glänzend aufgelegte Janosch Kögler (13,9), Jermaine Lippert (15,4) und Frieder Diestelhorst (17,2 Zähler) treffen bisher durchschnittlich deutlich zweistellig. Vor allem der bundesligaerfahrene Diestelhorst sorgte im Herbst nach seiner Verpflichtung für einen deutlichen Aufschwung bei den Tropics, seitdem geht es beim Team von Trainer Mario Matic deutlich aufwärts. Als neues Saisonziell gibt der Trainer, der als Spieler schon das Leitershofer Trikot unter Trainer Goschenhofer trug, die Verteidigung des sechsten Platzes an, wodurch man schlussendlich dann in der diesjährigen sehr starken Regionalliga in der oberen Tabellenhälfte landen würde, ein also durchaus mehr als respektables Ergebnis.

Die Spieler der Kangaroos nutzten die Gelegenheit des spielfreien Wochenendes, ein wenig durch zu schnaufen und kleinere Verletzungen auszukurieren. Ein Teil des Teams unternahm kurzerhand einen Ausflug nach London und besuchte dort den ehemaligen BG-Spieler André Lockhart. Seit Montag sind aber nun alle Akteure wieder im Training und bereit für den Saisonendsurt. Personell gab es keine weiteren Hiobsbotschaften, man kann am Samstag mit dem kleinen, aber feinen Kader auflaufen, der die Spiele gegen Jena und Bayreuth zuletzt siegreich gestaltete. Dabei hoffen die Stadtberger natürlich auch wieder auf die lautstarke Unterstützung des Publikums, gerade jetzt in der heißen Saisonphase.

Die zweite Mannschaft der BG in der 2. Regionalliga Süd gastiert am Samstag zeitgleich bei den Milbersthofen Baskets. Am Sonntag bestreiten dann ab 10 Uhr fast alle Jugendteams sowie die dritte Herrenmannschaft Heimspiele in der Stadtberger Sporthalle.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.