Anknüpfen an die Siegesserie

 

rosenheim sbr neuSBR-Basketballer empfangen heute Jena

Das vergangene Faschingswochenende war in der ersten Basketball-Regionalliga spielfrei , was den Herren des SB DJK Rosenheim aber nicht unbedingt gelegen kam. Zwar freut man sich im dichten Ligaalltag immer mal über eine Pause, allerdings bedeutet ein freies Wochenende zwangsläufig auch eine Unterbrechung des Spielrhythmus – und dieser war in den vergangenen Wochen für die Grünweißen ein sehr erfolgreicher. Im Gegensatz zur Hinrunde blieb man von Verletzungen und Krankheiten weitestgehend verschont und startete so eine beachtliche Siegesserie, die die Rosenheimer Schritt für Schritt aus dem Tabellenkeller auf den achten Rang nach vorne brachte.

„Daran wollen wir heute natürlich unbedingt anknüpfen“, so Co-Trainer Stephan Hlatky, der für dieses Vorhaben auch gute Vorzeichen sieht: „Die Mannschaft ist nach wie vor in sehr guter Verfassung, lediglich Osvaldas Gaizauskas laboriert an einer Sprunggelenksverletzung, die seinen Einsatz fraglich macht.“ Für einen weiteren Sieg in der Gaborhalle muss man gegen den heutigen Gegner sicherlich auch alle Kräfte bündeln: Sience City Jena weist exakt das gleiche Punktekonto wie die Rosenheimer auf und ist in der Tabelle unmittelbar vor ihnen platziert, was der Partie natürlich einen hohen Stellenwert verleiht. Und dass die Thüringer ein starker Gegner sind, bekamen die Innstädter in der Vorrunde deutlich zu spüren. Gegen die Reserve des aktuell neuntplatzierten Bundesligisten erlebten die SBRler ein rabenschwarzes drittes Viertel, in dem ihnen die Jenaer dank einer starken Pressverteidigung satte 35 Punkte einschenkten. Einen vergleichbaren Durchhänger dürfen sich die Knezevic-Schützlinge vor eigenem Publikum nicht leisten, allerdings sind die Voraussetzungen am heutigen Abend wie bereits erwähnt auch deutlich günstiger. Trotzdem bleibt immer eine Ungewissheit bei Spielen gegen sogenannte „Reserven“: „Man kann nicht mit Sicherheit sagen, mit welcher Aufstellung die Thüringer die Reise nach Rosenheim antreten, ein oder zwei bundesligaerfahrene Akteure mehr machen natürlich gleich einen großen Unterschhied aus“, so Trainer Mario Knezevic, der aber beim momentanen Lauf seines Teams genügend Selbstvertrauen hat, einen weiteren Sieg als klares Ziel für den heutigen Abend anzugeben. Sprungball an der Ebersberger Straße ist um 19Uhr, zuvor empfängt die zweite Herrenmannschaft um 16Uhr Staffelsee in der Gaborhalle.

 

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.