Spielberichte

Ein Hochgenuss in Niederbayern

coburg ballDer BBC COBURG hat sein Auswärtsspiel bei den hoch gehandelten Baskets Vilsbiburg in überzeugender Manier mit 113:84 (54:45) für sich entschieden. Vor allem im dritten Viertel spielten sich die Vestestädter in einen wahren Rausch und erzielten 40 Punkte binnen zehn Minuten.

Weiterlesen ...

Kangaroos feiern ersten Saisonsieg

Im fünften Anlauf hat es für die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen dann doch noch mit dem ersten Saisonsieg geklappt. Am Samstagabend bezwang man in der Stadtberger Sporthalle die Longhorns Herzogenaurach mit 78:64 (44:24) und hat somit zumindest den Anschluss ans Tabellenmittefeld der 1. Regionalliga Südost gewahrt.

Bereits vor der Partie gab es einen ersten positiven Effekt, rund 450 Zuschauer waren in die Halle gekommen und signalisierten lautstark, dass man dem Team in dieser nicht ganz einfachen Phase volle Rückendeckung gewähren würde. Dementsprechend legten die Kangaroos, bei denen ein Einsatz für den verletzten Nico Breuer noch zu früh kam, furios los. In der Verteidigung agierte man äußerst intensiv und holte sich so die Sicherheit für viele gelungene Angriffe in der Offensive. Nach fünf Minuten stand es sage und schreibe 19:0 für die Leitershofer, die in dieser Phase den Gegner förmlich überrannten. Danach kamen die Mittelfranken zwar besser in die Partie, die BG kontrollierte trotz vieler personeller Wechsel das Spiel aber sehr souverän und hielt den 20-Punkte Vorsprung bis zur Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel begann die Mannschaft von Trainer Adnan Badnjevic sehr konzentriert. Der Ball lief teilweise richtig gut im Angriff und man fand einen sehr guten Mix aus Distanzwürfen und direkten Anspielen an die große Riege unter den Körben. Dazu schränkte man die Kreise der Topscorer des Gegners, Vedran Nakic und Mike Kaiser, in dieser Phase insgesamt sehr gut ein. Auch gegen den 2,18 Meter Mann der Longhorns, das Riesentalent Abdoulaye Tanor Ngom, holten Nedim Hadzovic, Dominik Veney und Milan Tesic relativ viele Rebounds, so dass die Partie beim Stande von 64:39 nach dem dritten Viertel eigentlich entschieden war. Das schienen auch die Leitershofer Akteure so zu sehen, die nun plötzlich die Intensität in der Verteidigung herunterfuhren. Hierdurch fehlte dann fast immer auch die Anspannung im Angriff. Eigene Korberfolge wurden rar und die Gäste nutzen gerade durch Dreier von Kaiser und Koulibaly dies mit einigen sehr freien Dreipunktewürfen zur Resultatsverbesserung auf 62:72 (38. Minute). Bevor aber die ganz große Nervosität bei den Stadtbergern ausbrach, netzte Joshua Hart zwei Dreier in Folge ein und die Partie war dadurch endgültig entschieden.

Am kommenden Samstag reisen die Kangaroos nun zum Auswärtsspiel nach Jena, ehe in zwei Wochen das nächste Heimspiel gegen Bayreuth in der Sporthalle Stadtbergen ansteht.

BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen: Hart (16/2 Dreier), Julian Breuer (4/1 Dreier), Braun (10), Ates, Dorsch (8), Uhlich (5/1 Dreier), Veney (16/1 Dreier), Rud, Hadzovic (11), Richter (6/2 Dreier), Woelki, Tesic (2)

Beste Werfer Herzogenaurach: Ngom (14), Kaiser (14), Nakic (13)

Keine Chance hatte im Vorspiel die zweite Mannschaft in der 2. Regionalliga Süd gegen den Meisterschaftsaspiranten OSB Hellenen München Nach einem vollkommen verkorksten zweiten Viertel verlor man am Ende deutlich mit 47:88 und fiel auf Tabellenplatz acht zurück. Besser machten es die Jugendteams der BG. Die U12 bezwang Schwaben Augsburg mit 54:22, die U14 den TSV Königsbrunn mit 122:48 und die U16 den TSV Diedorf mit 145:26. Dem selben Gegner unterlag die U18 mit 54:73.

Stimmen zum Spiel:

BG-Cheftrainer Adnan Badnjevic: „Die vielen Gespräche, die wir am Anfang der Woche geführt haben, sind glaube ich auf fruchtbaren Boden gefallen. Alle Beteiligten waren heute bereit für Veränderungen. Es war bis auf die ersten sechs, sieben Minuten im letzten Viertel eine sehr gute Leistung meiner Mannschaft heute, auf die wir aufbauen können. Man hat aber auch gesehen, dass man sich über 40 Minuten hinweg in dieser Liga gerade in der Verteidigung keine Schwäche erlauben darf.“

BG Co-Trainer Tommy Nadir: „Entscheidend war sicher unser überaus engagierter Start in dieses Match. Nedim Hadzovic hat sich heute wirklich durchgebissen und Dominik Veney auch die notwendigen Würfe genommen, beide wurden gerade von Michael Dorsch auch sehr gut bedient. Als es noch einmal kritisch hätte werden können, hat Josh dann die zwei Dreier gesetzt, dafür haben wir ihn geholt. Nächste Woche kehrt dann noch Nico Breuer wieder zurück, dann haben wir sogar eine Option mehr“

BG-Powerforward Dominik Veney: „Das ganze Team war am Freitagabend nach dem Training bei mir zu Hause zum Abendessen, da haben wir uns noch einmal eingeschworen. Heute haben viele Spieler Verantwortung übernommen. Jetzt müssen wir aber in Jena nächsten Samstag auch gleich nachlegen, um da unten rauszukommen“

Dritte Niederlage gegen einen Aufsteiger

schwabing mtsvSchon am ersten Spieltag der Regionalliga-Saison setzte es für den MTSV Schwabing eine Niederlage gegen Aufsteiger Jena. Vergangene Woche war dann Nummer zwei dran, mit der deutlichen Niederlage in Coburg. Auch der dritte Aufsteiger dieser Saison, der TuS Bad Aibling war nicht zu bezwingen.

Fulminant ging es in das erste Viertel. Mit zahlreichen Würfen aus der Distanz setzten sich die jungen Hausherren früh ab und konnten zwischenzeitlich sogar mit zehn Punkten in Führung gehen. Jedoch wurde die Anfangseuphorie frühzeitig gestoppt, wodurch das erste Viertel nur knapp mit zwei Punkten Vorsprung gewonnen werden konnte (30:28).

Im zweiten Viertel setzte sich letztlich die erfahrenere Mannschaft aus dem Alpenvorland mit ihrer körperlichen Überlegenheit durch und führte zur Halbzeit verdient mit 45:51. Während das dritte Viertel komplett ausgeglichen verlief, konnte sich Schwabing im vierten Viertel noch einmal herankämpfen und bis auf einen Punkt verkürzen. Durch viele individuelle Fehler, die wohl letztlich auf die Unerfahrenheit zurückzuführen sind, verlor das Heimteam jedoch letztlich unglücklich mit 95:99.

Mit nun drei Niederlagen im Gepäck reisen die Schwabinger am kommenden Samstagabend zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Treuchtlingen. Wir hoffen, dass sich das Team wieder etwas fängt und sich von der jetzigen Tabellenkonstellation und der großen Zuschauermasse in Treuchtlingen nicht einschüchtern lässt. Vielleicht ist dann auch wieder eine Überraschung drin. Ein Aufsteiger ist Treuchtlingen ja eben nicht.

Baskets erhalten kostenlose Lehrstunde

Vilsbiburger Korbjäger kassieren deftige 84:113-Niederlage gegen Coburg

Der vergangene Spieltag in der 1. Regionalliga hielt das mit Spannung erwartete Spitzenspiel zwischen dem Baskets Vilsbiburg (Tabellenzweiter) und dem BBC Coburg (Tabellendritter) parat. In einer gut gefüllten Ballsporthalle musste sich das Prote-Team am Ende vor über 1.000 Zuschauern deutlich mit 84:113 (45:54) geschlagen geben und rutscht damit in der Tabelle auf den fünften Rang ab.

Weiterlesen ...

Sportbund-Basketballer bleiben zu Hause weiter ohne Sieg

rosenheim sbr neuEin 79:87 für den VfL Treuchtlingen stand am Ende auf der Anzeigetafel in der Gaborhalle. Drei Viertel lang hatten die SBR-Basketballer gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der 1.Regionalliga gut mitgehalten, aber am Ende eben doch verloren. Kein Drama eigentlich – und doch merkte man, dass die Stimmung nach der dritten Heimniederlage in Folge getrübter war als zuletzt. „Die Jungs wollen vor allem vor eigenem Publikum zu viel und verlieren dann das Mannschaftsspiel aus den Augen“, so Trainer Mario Knezevic, der nach dem Spiel nachdenklich wirkte. Sein Assistent Christian März wurde da noch deutlicher: „Wir müssen uns einfach mehr als Mannschaft präsentieren. Auf und vor allem auch neben dem Spielfeld!“

Weiterlesen ...

GGZ Baskets siegen in Jena

zwickauMit einem 92:81 (32:18, 46:33, 68: 57) gegen die Bundesliga Reserve der Science City Jena melden sich die Schumannstaedter nach der schwachen Leistung im letzen Heimspiel zurueck.

Zwickau lag dabei nur in der 1. Minute mit 1:4 im Hintertreffen, danach spielte man mit viel Einsatz und Energie und führte erstmalig zweistellig zum 20:10 (8.Min). Jena versuchte jetzt zunehmend ihren neuen US Amerikaner ins Spiel zu bringen, doch 2 A.Andrus Dreier in Folge liesen ein 32:18 (10.Min) von der Anzeige leuchten. Im 2. Viertel regierte auf beiden Seiten die Verteidigung und Jena konnte dieses Viertel mit 15:14 knapp zum 46:33 (20.Min) Halbzeitstand gewinnen.

Weiterlesen ...

SIEG! TROPICS SCHLAGEN TABELLENFÜHRER VILSBIBURG

Oberhaching neu"Angeschlagene Boxer sind am gefährlichsten" besagt ein Sprichwort. Besser konnte man die Leistung der Tropics am gestrigen Sonntag Nachmittag wohl kaum beschreiben. Nach durchwachsenem Saisonstart mit unglücklichen Niederlagen schlugen die Mannen um den allerdings krankheitsbedingt nicht eingesetzten Kapitän Philipp Först zurück und besiegten nach grandioser Vorstellung den Tabellenführer Vilsbiburg Baskets.

Weiterlesen ...

Dritter Saisonsieg in Bad Aibling

treuchtlingenWow. Knapp die Hundert-Punkte-Marke verpasst, aber nach dem 95:81-Erfolg bei den bisher ungeschlagenen Fireballs Bad Aibling haben die VfL Baskets Treuchtlingen (weil Vilsbiburg in Oberhaching verloren hat) die Tabellenführung in der Regionalliga Südost übernommen. Dabei sah es bis zur Halbzeit gar nicht so gut aus. 43:40 zeigte die etwas in die Jahre gekommene Punkte-Tafel im FireDome, nach einem guten Start, aber einer etwas holprigen Angriffsleistung in der ersten Halbzeit.

Weiterlesen ...

Gesteigerte Intensität bringt den ersten Heimsieg

coburg ballVor allem dank einer insgesamt soliden und phasenweise exzellenten Defensivleistung besiegte der BBC COBURG am Sonntagnachmittag vor gut 700 Zuschauern in der HUK-COBURG arena den MTSV Schwabing deutlich mit 102:67 (48:41).

Weiterlesen ...

Erster Saisonsieg mit unerwarteter Unterstützung

bayreuthNach drei Niederlagen zum Saisonstart konnten die TenneT Young Heroes Bayreuth am Wochenende endlich den ersehnten ersten Saisonsieg gegen hapa Ansbach einfahren. In einem hart umkämpften Spiel mit häufigen Führungswechseln setzte man sich etwas überraschend mit 98:86 durch.

Weiterlesen ...

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.