18. SAISONSSIEG FÜR DIE BASKETS

Es war ein Mittelfranken-Derby, dem etwas die sonst immer da gewesene Brisanz abging. Für beide Mannschaften ging es praktisch nur noch um die Platzierung in der Abschlusstabelle und so hatten die VfL Baskets Treuchtlingen nach 40 Minuten das bessere Ende für sich. Mit 90:80 siegten sie, auch dank einer guten Vorstellung ihres Topscorers Simon Geiselsöder, der fünf seiner elf Dreipunktewürfe verwandelte und insgesamt auf 22 Punkte kam. Nach gut zwei Minuten setzte Treuchtlingens Nummer 8 auch die erste Duftmarke. Mit zwei Dreiern brachte er sein Team mit 8:2 in Führung, doch die Gäste hatten die passende Antwort parat und so entwickelte sich eine gute Partie auf gehobenem Regionalliga-Niveau. Mit 21:19 führten die Treuchtlinger zur ersten Pause. Bis zur Halbzeit wuchs der Vorsprung auf 47:43 an. Es folgte die stärkste Phase der VfL-Jungs. Tim Eisenberger schloss einen 8:0-Lauf per Dreier zum 70:60 ab und sorgte für die höchste Führung der Partie. Trotzdem war die Partie nach drei Viertel beim Stand von 71:65 weiter offen. Auch in den letzten zehn Minuten fiel die Vorentscheidung erst kurz vor Schluss. Stefan Schmoll zog zum Korb und fand Arne Stecher, der knapp 50 Sekunden vor Schluss einen Dreier zum umjubelten 89:80 traf. Für Treuchtlingen spielten: Simon Geiselsöder (22 Punkte, davon 5 Dreier, 6 Rebounds), Tim Eisenberger (20 Punkte, 8 Assists, 10 Rebounds), Stefan Schmoll (17 Punkte, 6 Rebounds, 4 Assists), Florian Beierlein (15 Punkte), Jonathan Schwarz (8 Punkte, 9 Rebounds), Arne Stecher (5 Punkte), Claudio Huhn (3 Punkte, 4 Assists); ohne Einsatzzeit: Kevin Vogt, Moritz Schwarz, Tobias Hornn.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.