Jenas Regionalliga-Riesen unterliegen in München

jena sc

Mit einer gleichermaßen knappen wie ärgerlichen 71:75-Niederlage kehrten Jenas Regionalliga-Basketballer am Samstag von den OSB Hellenen aus München zurück. Die personell dezimiert antretenden Ostthüringer unterlagen an der Isar nach einem Spiel der Gegensätze, lagen zur Halbzeit mit 20 Punkten in Front (51:31), bevor die Partie auf den letzten Meter noch einmal kippte. Zum entscheidenden Akteur der Partie avancierte der Topscorer der Regionalliga Südost, Omari Knox, dem in der entscheidenden Phase 12 seiner am Ende 25 Punkte gelangen.


Nach der Niederlage rangieren die jungen Korbjäger von der Saale weiterhin auf dem 13. Platz im 14er Feld, bekommen jedoch schon am kommende Wochenende die Chance, sich im Rahmen eines Heimspiels gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn aus Leitershofen im Tableau der Regionalliga zu verbessern. „Wir haben im ersten Viertel defensiv keine Zugriff bekommen, konnten den Gegner dafür eindrucksvoll im zweiten Spielabschnitt überrennen. Ich hatte den Jungs in der Kabine gesagt, dass wir mit viel Energie in die zweite Hälfte starten müssen. Das hat anfänglich auch gut funktioniert. Dennoch konnten die Gastgeber zunehmend verkürzen. Am Ende hat uns die nötige Frische und Konzentration gefehlt um das Spiel zu entscheiden. München hat die entscheidende Phase genutzt, um das Duell in den letzten Minuten zu seinen Gunsten zu drehen“, sagte Jenas Trainer Chris Schreiber.


SCJ: Smith 28, Schneider 11, Glück 9, Foerster 9, Rahn 7, Smollich 4, Teichert 3, Becker, Domrös, Meier

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.