TTL Bamberg siegreich gegen SB DJK Rosenheim

Logo neu 08Unter denkbar schlechten Vorzeichen startete der TTL Basketball Bamberg in dieses wichtlge letzte Spiel in der Vorrunde der Regionalliga. Coach Rainer Wolschmitt musste neben dem immer noch nicht einsatzbereiten David Schmitt auch noch auf seinen Topscorer Frerik Adriaans verzichten der erkrankt war. Zudem gingen auch Chris Dippold und Kapitän Kilian Hubatschek mit schmerzhaften Prellungen an Hand bzw. Knie ins Spiel. Gleich zu Beginn des Spiels hat sich dann auch noch Routinier Michi Lachmann an der Hand verletzt - stand aber bis zum Spielende auf dem Feld. Wie sich später herausstellte hat er sich einen Finger geborchen.
Um so höher ist die Leistung der Rumpftruppe zu bewerten, die sich nach einem harten Kampf in einem engen Spiel am Ende auch hochverdient mit 75:74 durchsetzen konnte. Die Hausherren erwischten zunächst den besseren Start und konnten einen kleinen Vorsprung herausspielen. Mit zunehmender Spieldauer agierten die Oberbayern aber im Angriff konzentrierter und punkteten vor allem von der Dreierlinie. Der Rosenheimer Ganapamo war über weite Strecken des Spiels nicht zu stoppen und traf fast jeden Wurf. Er brachte es am Ende auf 30 Punkte, davon vier Dreier. Die Gäste gingen dann mit einem Sechs-Punkte-Vorsprung in den zweiten Spielabschnitt. Im zweiten und dritten Viertel wogte das Spiel hin und her und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Auf Bamberger Seite überzeugten vor allen Dingen Chris Dippold und der quirlige Kevin Jefferson, die den TTL mit gelungenen Aktionen im Spiel hielten. Auf der großen Postion sprangen Hendrik Land und Nils Duckarm für den erkrankten Frerik Adriaans in die Bresche und spielten gegen die körperlich überlegenen Gäste eine gute Verteidigung.
Zu Beginn des Schlussabschnittes lagen die Rosenheimer dann mit acht Punkten in Front. Nach einer Umstellung auf Zonenverteidigung konnte man dann endlich den Rosenheimer Topscorer Ganapamo aus dem Spiel nehmen. Er hat im letzten Abschnitt keine Würfe mehr getroffen. Auf der Gegenseite punkteten jetzt Chris Dippold und Hendrik Land konstant, sodass der TTL Punkt um Punkt aufholen konnte und in der 34. Minute die Führung übernahm. In den letzten Minuten entwickelte sich ein Basketballkrimi. Die Führung wechselte mehrfach bevor Hendrik Land 30 Sekunden vor dem Ende mit einem Layup wieder den TTL mit einem Punkt in Führung brachte. Die Rosenheimer bekamen noch zweimal die Chance im Angriff zu punkten, vergaben jedoch bis sich der TTL den allerletzten Rebound der Partie sicherte.
Der TTL Basketball Bamberg hat sich mit dieser guten kämperischen Leistung auf Rang 10 in der Tabelle verbessert. in der Weihnachtspause ist jetzt Zeit die vielen Verletzungen und Erkrankungen auszukurieren.

TTL BA: Jefferson 23/3, Dippiold 14/0, Land 12/0, Schmitt M. 11/1, Lachmann 7/1, Hubatschek 6/0, Duckarm 2, Ulshöfer, Loch, Reichmann
SB Ros: Ganampamo 30/4, Gaizauskas 17/3, Hogges 12/0, Bekteshi 9/1, Gehroghiu 4/0, Breitfeld 2, März, Kromah

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.