Nicht sehr schön, aber wichtig

rosenheim sbr neuSBR-Basketballer mit Heimerfolg gegen Zwickau

Es war das erwartet schwere Spiel für die Regionalliga-Basketballer des SB DJK Rosenheim: Gegen den Tabellenvorletzten aus Zwickau erkämpften sich die Rosenheimer zwar keinen rundum souveränen, aber einen umso wichtigeren 84:74-Heimsieg, der den Grünweißen vorerst den Anschluss ans Tabellenmittelfeld sichert.

Nur mit ihren acht Stammspielern hatten die Sachsen die lange Reise nach Oberbayern angetreten, wer daraus schloss, dass die favorisierten Gastgeber einen ruhigen Abend mit einem klaren Sieg verbringen würden, sah sich aber schnell getäuscht. Die Zwickauer begannen stark in der Gaborhalle und führten nach vier Spielminuten bereits mit zehn Zählern, auch weil den Rosenheimern bis zu diesem Zeitpunkt nur vier Punkte gelangen. Danach fanden die Knezevic-Schützlinge langsam besser ins Spiel, aber erst zur Halbzeitpause hin konnten sie sich auch dank eines starken Severin Weigel, der von Co-Trainer Christian März ein Extra-Lob bekam, einen zweistelligen Vorsprung (41:30) verschaffen. Im dritten Viertel offenbarte sich dann ein großes Problem der Innstädter in dieser Saison: die fehlende Konstanz vor allem in der Defensive. Gewann man den zweiten Spielabschnitt noch mit 25:12, ließ man in den folgenden zehn Minuten die nötige Aggression vermissen und satte 31 Punkte zu, sodass die Partie wieder völlig offen war. Und das blieb sie auch bis zum Schluss – der richtungsweisende Sieg für die Rosenheimer konnte erst in der letzten Minute vorwiegend von der Freiwurflinie, von der man an diesem Tag allerdings keine überzeugende Quote erzielen konnte, unter Dach und Fach gebracht werden.

Garanten für den Erfolg waren einmal mehr der überragende Kapitän Jguwon Hogges, der neben 17 Punkten noch 13 Rebounds und 8 Assists ablieferte, und der reboundstarke Evans Ganapamo, der sich 12 Abpraller sicherte und dazu noch 20 Punkte beisteuerte. Aber auch die Riege unter dem Korb präsentierte sich in guter Verfassung, neben Severin Weigel (8 Punkte) und Marco Lachmann (10 Punkte) erzielte auch Rückkehrer Adrian Gheorghiu sechs Zähler. Außerdem spielten der gewohnt treffsichere Gaizauskas (14 Punkte), Breitfeld (4), Strasser (3), Bekteshi (2), März und Schiefer.

 

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.