Überzeugender Sieg in Rosenheim

breitenguessbachDer TSV Tröster Breitengüßbach gewinnt das Auswärtsspiel beim Sportbund in Rosenheim deutlich mit 97:75 und ist Tabellenführer der Regionalliga Südost.

 

 

Aufgrund einer leichten Verletzung mussten die Breitengüßbacher Regionalliga-Basketballer ohne Alex Heide in Rosenheim auskommen. Dafür bekamen die jungen Kolloch und Nieslon wichtige Einsatzzeit. Erstgenannter stand neben Engel, Land, Dirk und Jörg Dippold in der Startformation. Nach einer 2:0-Führung der Gastgeber starteten die Oberfranken durch Jörg Dippold und Land einen 7:0-Lauf. Für Land, der persönlich mit sich und seiner gezeigten Leistung in den ersten beiden Partien haderte, war es sehr wichtig gut in die Partie zu kommen. So erwischte er einen Sahnetag und war mit 24 Punkten bester Werfer seines Teams. In der Anfangsphase hielt für Rosenheim Gaizauskas und Ganapamo dagegen. Nachdem Dirk Dippold per Dreier und Wagner am Brett punkten konnten, stand es nach sechs Spielminuten 8:17 aus Sicht des Sportbundes. Mit der wechselnden Verteidigung des TSV Tröster sind die Hausherren nicht klargekommen, was sich auch auf der Anzeigetafel zu diesem Zeitpunkt bemerkbar machte. Zum Viertelende kamen sie etwas besser zurecht und konnten einige Punkte erzielen. Nach den ersten zehn Minuten stand es 18:25. Auffallend war, dass Güßbachs Center 16 (Land 10, Wagner 6) der 25 Punkte erzielt haben.

Im zweiten Spielabschnitt war die beste Phase des Sportbundes in dieser Begegnung. Sechs Punkte durch Marco Lachmann brachten die Oberbayern wieder auf 27:30 heran (13. Spielminute). Da der TSV ab diesem Zeitpunkt wieder konzentrierter zu Werke ging und geduldig einen guten Abschluss herausspielte, konnten Wagner und Lorber ein ums andere Mal einfache Punkte am Brett erzielen. In der 16 Minute stand es dementsprechend 27:38. Bis zur Halbzeit konnten die Güßbacher durch Jörg Dippold, Lorber und Wagner diesen Vorsprung verwalten und gingen mit einer 34:47-Führung in die Halbzeitpause.

Nach dieser war Land sehr präsent am Brett und konnte durch schönes Passspiel etliche Male sehr einfache Punkte am Brett erzielen. Die Rosenheimer waren das komplette Spiel über mit den Großen der Gelbschwarzen überfordert. Nach zwei Dreiern von Dirk Dippld und Lorber und einen weiteren Mitteldistanzwurf von Dirk wuchs die Güßbacher Führung stetig an und lag in der 25. Spielminute erstmals über 20 Punkte, 40:63. Spätestens zu diesem Zeitpunkt stand der Sieger dieses Spiels fest. Kurz vor dem Viertelende konnten sich die Oberfranken die höchste Führung herausspielen, 46:74.  Nach 30 Minuten stand es 50:74.

Im Schlussviertel konnte das Trainerduo Schabacker/Laub nochmals den jungen Spielern Kolloch und Nieslon wichtige Einsatzminuten geben. Kolloch bedankte sich mit seinen ersten Punkten in der Regionalliga. Der TSV Tröster verwaltete die Führung souverän und ließ den Gegner nicht näher herankommen. Die Oberfranken gewannen schlussendlich verdient mit 97:75, da man sich den Sieg durch tolles Teamplay herausspielte. Besonders zu erwähnen ist die tolle Vorstellung der beiden Big Men Wagner (20P) und Land (24P). Durch den Auswärtserfolg steht der TSV Tröster Breitengüßbach mit drei Siegen und keiner Niederlage auf Platz eins der Tabelle und trifft am kommenden Wochenende in eigener Halle auf den, ebenfalls noch ungeschlagenen, Tabellenzweiten VfL Treuchtlingen.

Breitengüßbach: Land (24 Punkte), Wagner (20), J. Dippold (13/1 Dreier), Engel (12/1), Lorber (11/1), D. Dippold (8/2), Bürtting (5), T. Dippold (2), Kolloch (2), Nieslon

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.