Heimniederlage für TTL Basketballer

Logo neu 08

 

TTL Basketball Bamberg vs. Baskets Vilsbiburg (75:91)

Auch beim ersten Auftritt vor den heimischen Fans musste der TTL Basketball Bamberg gegen die Baskets Vilsbiburg eine Niederlage einstecken und verlor am Ende mit 75:91. Trotz einer sichtbaren Leistungssteigerung gegenüber dem ersten Ligaspiel in Treuchtlingen gelang es den Bambergern nur das erste Viertel ausgeglichen zu gestalten (16:16). Mit Beginn des zweiten Spielabschnittes zogen die Gäste aus Niederbayern deutlich an, erhöhten das Spieltempo und gingen in der Verteidigung viel aggressiver zu Werke. Der TTL Basketball Bamberg versuchte in dieser Phase vergeblich das schnelle Spiel der Gäste „mitzulaufen“. Im Gegensatz zu den Vilsbiburgern leistete sich das junge TTL-Team dabei im Spiel nach vorne unnötige Ballverluste, welche die Niederbayern immer wieder mit erfolgreichen Schnellangriffen bestraften. Erst nach einer Auszeit von Coach Rainer Wolfschmitt agierte das Team wieder konzentrierter und konnte in der Folge auch wieder den eigenen Abschluss finden. Die Niederbayern hatten sich aber so bis zur Halbzeit einen 11-Punkte-Vorsprung erspielt. Im dritten Spielabschnitt sahen die ca. 100 Zuschauer das gleiche Bild, aggressiv verteidigende Gäste, die mit ihrer athletischen Spielweise den TTL auch in der Offense immer wieder vor große Probleme stellten. Die Vilsbiburger führten zwischenzeitlich mit 21 Punkten. Angetrieben von den unermüdlichen David Schmitt und Kevin Jefferson, die immer wieder erfolgreich zum Korb zogen, konnten die Hausherren den Rückstand zu Beginn des letzten Viertels nochmals auf 8 Punkte drücken. In der Folge bauten die Gäste mit einem 10-2-Lauf, dabei zwei erfolgreiche Dreier, von Flügelspieler Leierseder ihren Vorsprung wieder aus. Die Baskets aus Vilsbiburg haben durch ihre athletische Spielweise überzeugt und auch in dieser Höhe verdient gewonnen. Letztendlich überzeugten die TTLer durch ihren Kampfgeist und haben nie aufgegeben. Trainer und Team müssen in den nächsten Trainingseinheiten hart an den Fehlern arbeiten und die notwendige Ballsicherheit auch im Spiel zeigen. Die beiden nächsten schweren Spiele zum Anfang der Saison stehen vor der Tür - nächstes Wochenende in Zwickau und dann am 15. Oktober wieder vor heimischer Kulisse gegen die Bundesligareserve aus Gotha.

TTL BA: Jefferson 17/3, Schmitt David 13/1, Dippold 10/1, Hubatschek 9/1, Lachmann 8/0, Adriaans 8/0, Loch 5/1, Schmitt Moritz 3/1, Duckarm 2/0, Reichmann, Dorn, Ulshöfer.  
Vilsbiburg: Timmons 20/1, Mayr 17/4, Novy 16/0, Guddemi 12/0, Leierseder 11/2, Aboki 5/0, Hoffmann 5/0, Theisisnger 3/0, Goderbauer 2/0, Möllenkamp, Wagner

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.