Starke Tropics schnuppern am Sieg - Knappe Niederlage in Vilsbiburg

Oberhaching neuGelbhemden verlieren zum Auftakt 76-81 beim Topfavorit

Seit 9 Jahren haben die Vilsbiburg Baskets , Vizemeister der letzten Jahre, kein Auftaktheimspiel verloren. Trotz einer engagierten und disziplinierten Leistung schafften es die Tropics in einer hochdramatischen Schlussphase nicht, diese Serie der Niederbayern zu brechen.

Ohne den verdienten Sieg der bärenstarken Gastgeber in irgendeiner Form schmälern zu wollen, war der Basketballgott an diesem Abend auf Seiten der Baskets. In der Crunchtime traf Vilsbiburg mit Ablauf der Schussuhr zwei Dreier mit Brett. Den entscheidenden versenkte Josef Leierseder beim Spielstand von 74-75 aus Sicht der Gelbhemden. Bei 50 Sekunden vor Ende des Spiels drückte der Shooting Guard der Gastgeber aus der Ecke ab und der Ball fand, sicherlich in der Form nicht gewollt, über die Korbanlage den Weg durch die Reuse. John Boyer verkürzte im nächsten Angriff den Rückstand auf 76-78 und die Tropics zwangen den Gegner durch gute Verteidigungsarbeit zu einem Fehlwurf. US Boy Kendall Timmons, überragender Akteur des Abends, sicherte sich jedoch den Offensivrebound. Anstatt selber den letzten Wurf zu haben, waren die Oberhachinger bei 12 Sekunden Restspielzeit nun gezwungen die Uhr zu stoppen und Vilsbiburg an die Freiwurflinie zu schicken. Die Heimmannschaft zeigte keine Nerven und sicherte sich an der Linie unter großem Jubel der gut 800 Zuschauer den 10.ten Heimauftaktsieg in Folge.

Die Tropics hätten den Sieg dank einer starken und couragierten Leistung in einem hochklassigen Spiel ebenfalls verdient gehabt. Ob die Partie anders gelaufen wäre, wenn Moritz Wohlers (bis zu seiner Platzwunde war der Routinier mit 8 Punkten unter dem Korb nicht zu stoppen) nicht nach nur fünf Minuten Einsatztzeit verletzungsbedingt ausgeschieden wäre, ist im Nachhinein schwer zu sagen. Das Fehlen von Kögler und Först, sowie die Tatsache, dass John Boyer schwer gehandicapt in die Partie ging ,sollen den Sieg der starken Vilsbiburger ebenfalls keinesfalls schmälern. Die Tropics wollen der vergebenen Chance beim Meisterschaftsfavorit nicht lange nachtrauern und der Fokus ist nun bereits auf das kommende Spiel gegen Zwickau gerichtet. Die Sachsen besiegten ihrerseits zum Auftakt die BG Leitershofen/Stadtbergen.

Trainer Mario Matic: „Glückwunsch erstmal an die Baskets. Auch wenn wir verloren haben, war es ein toller Abend und Werbung für den Basketball. Wir haben 40 Minuten lang disziplinierten und uneigennützigen Teambasketball gespielt. Großes Lob an alle 10 Spieler, die eingesetzt wurden und genauso gespielt haben wie ich mir das vorstelle. Leider haben wir unsere toll herausgespielten Würfe nicht getroffen und auch am Korb viel zu viele vermeintlich einfache Dinger liegen gelassen. Aber da kann ich keinem Akteur auch nur den kleinsten Vorwurf machen. Am Ende war das Glück auf Seiten von Vilsbiburg, die sich dieses aber auch hart erarbeitet haben und das Spiel unbedingt gewinnen wollten."

Punkteverteilung Tropics: Walter 13, Boyer 12, Hustert 11, Zeis 8, Zoric 8, Wohlers 8, Hübner 7, Pethran 5, Grujic 4

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.