1. Regionalliga Herren

2. Regionalliga Herren & Regionalliga Damen

Ansbach unterliegt Breitengüßbach

Nachdem im letzten Heimspiel der hapa Ansbach Piranhas der Klassenerhalt schon festgemacht wurde, konnten die Ansbacher Akteure ohne Anspannung in die letzte Partie der Saison gegen die Mannschaft aus Breitengüßbach gehen. Mit von der Partie war der wieder genesene Jonathan Pospiech, der seine Rücken-Beschwerden überwunden hat. Verzichten mussten die Mittelfranken aber auch weiterhin auf Paul Nzeocha.ansbach 2012

Die Piranhas begannen das Spiel jedoch alles andere als gemächlich. Von der ersten Minute an waren die Ansbacher voll konzentiert und ein Qualitätsunterschied, wie ihn die Tabelle vorhersagte, war nicht zu erkennen (12:12 nach 5:37). Gegen Ende des Viertels zogen die Ansbacher, angeführt von einem phänomenalen Nicholas Freer (16 Punkte im 1. Viertel), durch eine engagierte Defensive und hochprozentige Abschlüsse davon und entschieden das 1. Viertel mit 27:14 für sich.

Nach einem brachialem Dunk von Nicholas Freer zum 29:15 ging allerdings nicht mehr viel bei den Jungs von der Rezat! Ganze 4 weitere Zähler waren dem Heim-Team in den zweiten 10 Minuten vergönnt und die hart erarbeitete Führung war dahin. Schlimmer noch, denn anstatt mit einer Führung in die Halbzeit zu gehen, sahen die gekommenen Zuschauer zur Halbzeit einen 33:40-Rückstand auf der Anzeigentafel (2. Viertel: 6:26)!

In der Halbzeit schien der Ansbacher Coach Dean Jenko dann die richtigen Worte an seine Mannschaft gefunden zu haben. Denn seine Mannschaft zeigte nun wieder das gezeigte Engagement aus dem 1. Spielabschnitt und hielt die Gäste bei 15 Punkten. Jedoch wollte wie im 2. Abschnitt der Wurf bei den Piranhas nicht wirklich fallen, was in ebenfalls nur 15 Punkten endete. So ging es mit einem 7-Punkte-Rückstand und einem 48:55 in das letzte Viertel.

Der letzte Spielabschnitt mutierte dann zu einem wahren Shoot-out! Ganze 52 Punkte erzielten beide Teams. Mit dem bitteren Ende für die Piranhas, da ihre 27 Punkte am Ende nicht ausreichen sollten, um den Rückstand entscheidend zu verkürzen. Somit ging eine Partie, die eigentlich keinen Verlierer verdient hatte, mit 75:80 an die Mannschaft aus Breitengüßbach!

Zum Schluss wollen wir allen Verantwortlichen, vor allem unseren Unparteiischen, die den Spielbetrieb erst möglich machen, danken. Trotz so einiger Partien mit aufgeheizter Stimmung behielten diese immer die nötige Ruhe und trotz so mancher Meinungsverschiedenheit in bestimmten Situationen waren die Leistungen der eingesetzten Schiedsrichter mehr als ordentlich! Diese Saison war ein klarer Aufwärtstrend in den Leistungen der Schiedsrichter zu erkennen und auch dies muss einmal festgehalten werden.

Wir freuen uns jedenfalls schon jetzt auf die neue Saison!

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.