1. Regionalliga Herren

2. Regionalliga Herren & Regionalliga Damen

Im Aufsteigerwirbel untergegangen

jena scMit einer deftigen 112:66-Packung kehrte die 2.Mannschaft von Science City Jena am vergangenen Samstag aus Franken zurück. Das junge Aufsteiger-Team von Trainer Farsin Hamzei unterlag beim Spitzenreiter und designierten ProB-Aufsteiger, dem BBC Coburg, präsentierte sich nach einem noch relativ ausgeglichenen Startviertel im weiteren Verlauf chancenlos. Die hohe Niederlage bleibt für den junge Bundesliga-Anschlusskader jedoch folgenlos und hat keinerlei Auswirkungen auf das sportliche Abschneiden im 14er Feld der Regionalliga Südost. In der Tabelle rangieren die Saalestädter weiterhin auf einem hervorragenden 6. Platz, haben den Klassenerhalt bereits vor zwei Wochen sichern können.

„Gratulation an den BBC Coburg, der nach einer sehr starken Saison verdient aufsteigen wird“, richtete Jenas Trainer Farsin Hamzei zunächst das Wort an den sportlichen Kontrahenten. „Die Coburger haben 52 Prozent ihrer Würfe verwandeln können, so saß praktisch jeder zweite Wurf. Ich hätte mir gewünscht, dass die Partie länger knapp bleibt. Bei uns gab es nach dem ersten Viertel einen Bruch im Spiel, den wir in der Folge vor allem mental nicht kontern konnten. Letztendlich gehören jedoch auch derartige Erlebnisse zu einer Saison dazu, tragen zum Lerneffekt bei. Man hat bei einem Gegner auf ProB-Niveau gesehen, wie viel Luft wir noch nach oben haben“, so Hamzei abschließend.

Die sportliche Geschichte der Partie in Franken ist unterdessen schnell erzählt. Hatte Science City bis zum Ende des Auftaktviertels noch respektabel mithalten können, sich mit nur fünf Punkten Rückstand (20:25) in die erste kurze Pause verabschiedet, so drehten die Coburg im zweiten Abschnitt an allen verfügbaren Rädern. Nach einem mit 31:9 gewonnenen zweiten Abschnitt frühzeitig die Weichen auf Heimsieg gestellt, war beim 56:29-Halbzeitstand zu Gunsten der Gastgeber die Entscheidung längst gefallen. Die Hausherren blieben auch in der zweiten Hälfte das tonangebende Team, ließen sich nicht mehr vom eingeschlagenen Weg abbringen und sicherten sich die beiden noch zum Aufstieg fehlenden Punkte verdient.

SCJ: Garrett 30 Punkte (18 Reb.), Morschhäuser 8, K. Glück 6, Rahn 5, Shusel 4, Lange 4, Heber 3, Holthaus 3, Kadasi 2, G. Glück 1, Foerster, Schneider

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.