Leitershofen zu stark für die Baskets

Am Samstag mussten sich die VfL Baskets der BG Leitershofen/Stadtbergen mit 95:87 geschlagen geben. Dabei begann die Partie vielversprechend. 30 Punkte erzielte die Truppe von Trainer Stephan Harlander im ersten Viertel, auf der anderen Seite ließen sie jedoch 21 zu. Definitiv zu viel. Doch die Gäste setzten noch einen drauf. Sie entschieden den zweiten Abschnitt mit 27:18 für sich und glichen die Partie bis zur Pause aus - 48:48. Erneut erwischte der VfL den besseren Start. Beim Stand von 56:50 rief Gäste-Coach Stefan Goschenhofer sein Team zur Auszeit. Diese zeigte Wirkung. Mit einem 23:8-Lauf holte sich sein Team die Führung zurück. Immer wieder offenbarten sich Lücken in der Treuchtlinger. “Wir haben 95 Punkte zugelassen. Zuhause. Damit kann man kein Spiel gewinnen”, so Stephan Harlander nach der Partie. Kapitän Stefan Schmoll und sein Team versuchten im Schlussviertel nochmal alles, doch die Schwaben hatten nun ihren Rhythmus gefunden und setzten sich weiter ab. Auf der anderen Seite dagegen wollte der Ball vor allem zu Beginn des letzten Abschnitts nur noch selten in den Korb. Besonders die ausgeglichene Angriffsleistung der “Kangaroos” imponierte. Sechs der neun eingesetzten Spieler punkteten zweistellig. Joshua Hart war mit 17 Punkten Topscorer, auf Seiten der Baskets kam Tim Eisenberger auf 33 Punkte.

 

Für Treuchtlingen spielten: Nico Jahnel, Kevin Vogt, Tim Eisenberger (33 Punkte, 12 Rebounds), Simon Geiselsöder (13 Punkte, 8 Rebounds), Stefan Schmoll (17 Punkte, 8 Rebounds), Jonas Rauch, Florian Beierlein (10 Punkte), Jonathan Schwarz (2 Punkte), Arne Stecher (5 Punkte), Tobias Heinz (7 Punkte).

 

Für Leitershofen am erfolgreichsten: Joshua Hart (17 Punkte), Emanuel Richter (16), Nicolas Breuer (13).

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.