Ansbach mit Big Point im Abstiegskampf

Seine Frau steht auf und läuft mit schnellen Schritten über das Spielfeld. Er steht mit Schweißperlen auf der Stirn entkräftet an der Seitenlinie. Als sie vor ihm steht, fällt er ihr sofort in die Arme. Den Kopf legt er erleichtert auf ihre Schulter und so bleibt er eine Weile stehen. Erstmals an diesem Abend kann er richtig durchatmen. „Das ist Wahnsinn! Ich habe zehn Mal fast einen Herzinfarkt gekriegt“, schildert Dean Jenko, Trainer der hapa Ansbach Piranhas.

Währenddessen haben die Fans auf der Haupttribüne ihre Tröten, Trommeln und Rasseln zur Seite gelegt, um das Team für ihre beherzte Leistung mit Standing Ovations zu feiern. All das zeigt, wie wichtig der Sieg für den Basketball in der mittelfränkischen Landeshauptstadt war. Mit diesem Erfolg sind die hapa-Basketballer dem Klassenerhalt in der Regionalliga Südost einen großen Schritt nähergekommen. In einem hitzigen und kampfbetonten Spiel besiegten sie die Gäste der SB Rosenheim mit 73:67.

Sinnbild für die Kampfbereitschaft und Leidensfähigkeit der hapa-Basketballer an diesem Tag war das Auftreten von Nicholas Freer. Der US-Amerikaner spielte trotz seines Blutergusses das komplette Spiel durch und avancierte obendrein mit 31 Zählern zum besten Punktesammler.    

 

Einen ausführlicheren Bericht mit Highlight-Video auf:

https://www.tsvansbachpiranhas.de/2017/03/26/24-saisonspiel-sb-djk-rosenheim-spartans/

 

Bericht: Benno Krieger

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.