1. Regionalliga Herren

2. Regionalliga Herren & Regionalliga Damen

Baskets können noch siegen

Nach zuletzt drei Niederlagen sind die VfL Baskets Treuchtlingen am Samstag in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Beim Heimsieg gegen die GGZ Baskets Zwickau sahen die knapp 600 Zuschauer in der Dreifach-Halle der Senefelder-Schule ein wahres Punkte-Spektakel. Mit 101:88 setzten sich die Baskets am Ende durch. Besonders in der ersten Halbzeit überzeugten sie offensiv mit 59 Punkten. Damit schoss sich das Team von Stephan Harlander eine 17-Punkte-Führung heraus und gab diese auch nicht mehr ab. Näher als neun Punkte kamen die Gäste auch in der zweiten Halbzeit nicht mehr heran. Auch wenn sie mit Hendrik Bellscheidt einen sehr effektiven Flügelspieler hatten, der nicht nur fünf seiner sechs Dreier verwandelte und damit mit 26 Punkten Topscorer seines Teams war, sondern sich auch neun Rebounds angelte und sechs Assists verteilte. Auf Seiten der Baskets waren es vor allem Tim Eisenberger, Stefan Schmoll und Florian Beierlein, die in der Offensiver für Punkte sorgten. 82 der 101 Punkte gingen auf ihr Konto. Und auch die Vorentscheidung führten sie herbei. Zuerst bediente Schmoll Eisenberger und dieser verwandelte den freien Dreier, im nächsten Angriff war es dann der Kapitän, der per Dreier auf 92:73 erhöhte. Tobias Heinz machte von der Freiwurflinie den 100er voll und die Baskets-Fans feierten ihr Team. “Das war heute ein Sieg für unsere Fans. Nach der Derby-Niederlage letzte Woche waren wir ihnen das auf jeden Fall schuldig”, so Stephan Harlander nach der Partie.

 

Für Treuchtlingen spielten: Nico Jahnel (5 Rebounds, 3 Assists), Kevin Vogt (2 Punkte), Tim Eisenberger (33 Punkte, 13 Rebounds, 9 Assists), Simon Geiselsöder (5), Claudio Huhn (4), Stefan Schmoll (27 Punkte, 9 Assists, 7 Rebounds), Jonas Rauch (2), Florian Beierlein (22), Jonathan Schwarz (2), Arne Stecher (3), Tobias Heinz (1).

 

Für Zwickau am erfolgreichsten: Hendrik Bellscheidt (26), Alexei Andrus (17), Adrian Melski (16).

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.