1. Regionalliga Herren

2. Regionalliga Herren & Regionalliga Damen

91:80 – TSV Tröster unterliegt in Bad Aibling

breitenguessbachDer TSV Tröster Breitengüßbach musste am vergangenen Sonntagnachmittag eine 91:80 Niederlage beim Tabellendritten in Bad Ailbling einstecken.

Die Oberfranken konnten nur mit acht Spielern die Reise in den Süden des Freistaates antreten. Dimitry McDuffie wird dem TSV in dieser Saison leider nicht mehr zur Verfügung stehen. Auch Alex Heide, Jonas Klaus und Timo Lurz fielen kurzfristig für die Partie aus. So musste Headcoach Johannes Laub sein Team noch einmal neu auf den Gegner einstellen. Dass die Ausgangssituation alles andere als einfach war, war jedem Güßbacher bewusst. Trotzdem wollten sie alles geben und den Sieg entführen.

Den Start in die Partie verschliefen die TSV’ler allerdings komplett und liefen gleich einen 14:4-Rückstand hinterher. Hier war es vor allem der bärenstarke Mirceta, der mit zwei Dreiern glänzen konnte. Die erfahrenen Engel und Land führten die gelbschwarzen in der Folgezeit und so kamen die Gäste Punkt für Punkt heran. Als Timo Dippold dann einen weiteren Korbleger versenken konnte, war das Spiel beim Stand von 15:13 wieder völlig offen. Bis zum Ende des ersten Viertels stellten die Gastgeber allerdings auf 19:13.

Der zweite Spielabschnitt war geprägt von vielen Läufen. Den ersten hatten die Gäste, da Land, Timo und Dirk Dippold hintereinander einfache Punkte am Brett erzielen konnten und zum 21:21 ausgleichen konnten, 12. Min. Danach kamen aber die Oberbayern wieder deutlich besser zurück in die Partie und trafen viele Würfe von jenseits der 6,75m-Linie. Da sich der TSV Tröster einige Ballverluste leistete und die Würfe nicht ihr Ziel fanden, konnte sich Bad Aibling wieder absetzen. Beim Stand von 39:26 (17. Min) musste Headcoach Laub seine zweite Auszeit nehmen. Nach dieser war der Run der Hausherren vorbei und sie konnten keine weiteren Punkte mehr in den ersten 20 Minuten erzielen. So war Breitengüßbach wieder an der Reihe und legte einen 10:0-Lauf bis zur Halbzeit hin. Nachdem Land am Brett und Engel von der Dreierlinie punkten konnten, war es Jörg Dippold der den 39:36 Halbzeitstand besorgte. Somit waren die Gäste wieder bis auf drei Punkte herangekommen und das Spiel war wieder völlig offen.

Mirceta eröffnete die zweite Halbzeit mit seinem fünften Dreier und ließ nur 50 Sekunden später seinen Sechsten folgen. Nachdem auch Valérien und Grujic punkten konnten, waren die Gastgeber wieder bis auf 50:41 davongezogen, 23. Min. Nun waren auch die Güßbacher in der zweiten Halbzeit angekommen und kamen angeführt von Lorber, Jörg Dippold und Land zum erneuten Ausgleich, 52:52. Leider konnte man in dieser Phase nicht in Führung gehen, das hätte die Gastgeber eventuell aus dem Konzept gebracht. Und so kam, was kommen musste. Mirceta traf seinen siebten Dreier und den Achten sogar mit Foul. Brdaric konnte zwei einfache Fastbreaks laufen und seine Mannschaft erneut mit acht Punkten in Führung bringen, 65:57. Doch auch jetzt war der Kampfgeist der Tröster-Truppe noch nicht gebrochen und wieder setzten die Männer von Headcoach Laub zur Aufholjagd an. Bis zum Viertelende brachte Land seine Farben wieder bis auf 65:62 heran.

Im Schlussabschnitt angekommen war es erneut der überragende Mirceta, der nochmal zwei Dreier im Korb des TSV versenken konnte. Als dann die Führung erstmals zweistellig wurde und der Tank bei den acht Oberfranken immer leere wurde, war der Siegeswille etwas gebrochen. Zwar fighteten die Güßbacher bis zur letzten Sekunde, doch den Rückstand konnte man nicht mehr unter die 10 Punkte-Marke drücken und so verlor man das Spiel 91:80.

Breitengüßbach: Land (26), Dippold, J. (13), Engel (13/3 Dreier), Lorber (12/1), D. Dippold (8/2), T. Dippold (8), Kapp, Wagner

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.