1. Regionalliga Herren

2. Regionalliga Herren & Regionalliga Damen

Mit einem Sieg in Spielpause

Baskets Vilsbiburg zum Saisonabschluss mit 105:83-Arbeitssieg gegen Schwabing

Seit vergangenem Wochenende gehört die Regionalligasaison 2015/2016 der Geschichte an. Zum Abschluss einer Saison mit vielen Höhen und Tiefen empfingen die Baskets Vilsbiburg Friendsfactory Schwabing in der Vilsbiburger Ballsporthalle. Nach einer kraftlosen Vorstellung im ersten Durchgang drehten die Vilsbiburger nach dem Seitenwechsel nochmal richtig auf. Dank eines herausragenden dritten Viertels gewann man am Ende souverän mit 105:83 (45:46). Damit beenden die Niederbayern die Saison auf dem dritten Tabellenplatz.

Auch wenn man am vorletzten Spieltag mit der 111:109-Niederlage in Zwickau die Chance auf die Vizemeisterschaft verschenkt hatte, wollte sich das Team um Headcoach Holger Prote mit einem Sieg in die Spielpause verabschieden. Dass eine lange Saison bei den Baskets allerdings Spuren hinterlassen hat, war vor allem in der ersten Halbzeit deutlich zu sehen. Im Vilsbiburger Spiel fehlte die nötige Spritzigkeit und Treffsicherheit. Zum Teil einfachste Korbleger wurden verlegt und auch die Ausbeute von jenseits der Dreipunktelinie war zu Beginn katastrophal. Weil man auch in der Defensive mehr als nachlässig agierte, musste man das erste Viertel mit 20:23 an die Gäste aus München abgeben. Schwabing, die aufgrund des einen Tag später stattfindenden Viertelfinals in der NBBL nur mit acht man angereist waren, verkaufte sich auch im zweiten Viertel gut und konnte zwischenzeitlich sogar mit sechs Punkten in Führung gehen (36:42; 18. Spielminute).  Auch wenn die Baskets das zweite Viertel am Ende mit 25:23 gewinnen konnten, ging es mit einem knappen Rückstand (45:46) für das Prote-Team in die Umkleide. Und dort sollte es für die Vilsbiburger ein letztes Mal richtig laut werden. „Das was ihr in den ersten zwanzig Minuten abgeliefert habt ist beschämend. Wir arbeiten nicht seit August so hart, um uns dann mit einer solchen Leistung in die spielfreie Zeit zu verabschieden.  Geht raus und gebt die letzten gemeinsamen zwanzig Minuten auf dem Feld nochmal alles“, so Headcoach Holger Prote.

Und die Baskets kehrten wie ausgewechselt auf das Spielfeld zurück. Die Defensive stand nun viel kompakter und prompt fanden auch die Würfe in der Offensive ihr Ziel. 33 Punkte sollten die Hausherren im dritten Viertel erzielen und nur deren 15 bei den Gästen zulassen. Damit war der Grundstein für den späteren Erfolg gelegt. Auch im Schlussviertel (27:22) ließ man nichts mehr anbrennen und zeigte dem Publikum zum Teil spektakuläre Aktionen. Mit 105:83 sicherten sich die Vilsbiburger den 19 Sieg im 26 Spiel. Am Ende konnte man auf eine erneut erfolgreiche Saison zurückblicken und diese im Anschluss an die Partie mit den Fans gebührend feiern. Der Auswärtssieg im Audi Dome nach zweifacher Verlängerung gegen den späteren Meister des FC Bayern München 2 und die Vorstellungen gegen die „kleinen“ Bayern und den VfL Treuchtlingen vor jeweils über 1.500 Zuschauern im Hexenkessel Ballsporthalle werden sicherlich in bleibender Erinnerung bleiben. Jetzt geht es für das Prote-Team ersteinmal in die wohlverdiente Basketball-Pause, ehe im August die Vorbereitung auf die Saison 2016/2017 startet.

Für die Baskets spielten: (Punkte/davon Dreier) Kreutzer (5/1), Leierseder (11/3), Czink (4), Erceg  (12/4) Mayr (8/1), Hörl, Circiroglu (6), Novy, Theisinger, Parker (20) Boyer (25/1) und Goderbauer (14/4)

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.