Sportbund Basketballer verkaufen sich gut

Gegen den Tabellenzweiten Leitershofen/Stadtbergen musste sich der SBR mit 76 zu 87 geschlagen geben. Das Spiel konnte das Team von Trainer Bob Miller jedoch lange eng gestalten. Nach den zuletzt schwachen Auftritten konnte Miller nach diesem Spiel durchaus zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft sein.

Gleich zu Beginn legten die Rosenheimer los wie die Feuerwehr. Gute Verteidigung und einige einfache Punkte aus dem Schnellangriff heraus ließen Rosenheim das Spiel bestimmen. Vor allem Aleksandar Matoski fand immer wieder gute Positionen um zu Punkte zu kommen.

Die Gastgeber, die angesichts ihrer klaren Favoritenrolle den Tabellenelften aus Rosenheim wohl nicht ganz so ernst zu nehmen schienen, lagen schnell nach der ersten fünf Minuten mit 9 Punkte in Rückstand.

Nach einer Auszeit kamen nun die Augsburger aber besser in das Spiel und holten den Rückstand schnell wieder auf, sodass sich ein spannendes ausgeglichenes Spiel entwickelte.

Vor allem unter dem Korb waren die Gastgeber den Rosenheimern deutlich überlegen. Trainer Miller musste ohne die beiden Centerspieler Arne Steinhauer und Max Perner auskommen, die verletzungsbedingt nicht dabei sein konnten. Aus der zweiten Mannschaft half deshalb Markus Brosig aus, der mit viel Einsatz wichtige Minuten spielte.

Vor der Halbzeit konnte Leitershofen einen kleinen Lauf starten und sich mit 44 zu 36 absetzen.

Doch nach dem Seitenwechsel kämpften sich die Jungs um Jguwon Hogges Punkt für Punkt zurück und konnten sogar eine Minute vor Ende des dritten Viertel das Spiel wieder ausgleichen.

Im vierten Viertel machte sich die dünne Bank des Sportbunds dann bemerkbar. Die hohe Intensität die die Rosenheimer das ganze Spiel gezeigt haben zerrte an den Kräften. Leitershofen spielte die Partie nun klug und souverän zu Ende.

"Wir haben heute gegen den Tabellenzweiten ein gutes Spiel gezeigt. Bis tief in das vierte Viertel könnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten und den Favoriten lange ärgern. Hoffentlich können wir in dieser Form auch in unserem letzten Heimspiel am kommenden Samstag auftreten", meinte Coach Bob Miller nach dem Spiel.

Zum letzten Saisonspiel am kommenden Wochenende empfängt der Sportbund die Tropics aus Oberhaching/Deisenhofen.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.